Im Jahr 2020 jährt sich zum 100. Mal ein Ereignis, welches das moderne Berlin wie kein anderes geformt hat: die Schaffung von „Groß-Berlin“ als der neuen Stadtgemeinde Berlin. Das bietet die einmalige Chance, strategische Themen der Gestaltung der Hauptstadtregion wieder in Erinnerung zu rufen, wie das Verhältnis von Bezirk und Senat, von Berlin und Brandenburg, von Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik – und vor allem die Entwicklung der Stadtregion. Damals wie heute stellt sich die Schlüsselfrage: Wie kann sie nachhaltig, aber auch demokratisch geordnet und entwickelt werden? Was sind die Schlüsselaufgaben dafür?

Anbei finden Sie eine Übersicht der vergangenen und einiger laufender Aktivitäten der verschiedenen Mitglieder der Initiative 100 Jahre (Groß-)Berlin.

Am 1. Juni 2018 bewilligte die Stiftung Deutsche Klassenlotterie dem AIV Geldmittel für das Ausstellungsprojekt „100 Jahre (Groß-)Berlin 1920 | 2020 | 2070“. Damit ist die Jubiläumsausstellung grundfinanziert, so dass die Arbeit am Konzept zügig voranschreiten kann und weitere Sponsoren geworben werden können.
Am 1. Oktober 2020 wird (Groß-)Berlin 100 Jahre alt. Am Zustandekommen der Großstadt durch die umfassende Eingemeindung mehrerer umliegender Städte und Landgemeinden sowie zahlreicher Gutsbezirke war der Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin aktiv beteiligt.

Weiterlesen